De:Gramps 5.1 Wiki Handbuch - Zusatzmodulverwaltung

From Gramps
Revision as of 07:53, 21 May 2021 by Leonhaeuser (talk | contribs)
(diff) ← Older revision | Latest revision (diff) | Newer revision → (diff)
Jump to: navigation, search
Zurück Index Nächste


Die Zusatzmodulverwaltung befindet sich unter Hilfe->Zusatzmodulverwaltung. Viele Bestandteile der Zusatzmodulverwaltung sind für Entwickler gedacht und die unten beschriebenen Dialoge sind die, welche die Entwickler sehen. Die Merkmale für Anwender werden unten erwähnt, wenn sie sich von der Entwicklerversion unterscheiden.

Gramps entscheidet anhand des 'optimieren' Parameter ob es im Anwender oder Entwickler Modus läuft::

  • python -O gramps.py

Siehe Debugging Gramps (englisch).

Gramps besteht aus einem Kern und vielen Zusatzmodulen. Wenn Gramps gestartet wird, wird der Kern und nur eine begrenzte Zahl von Zusatzmodulen geladen. Dies reduziert die Startzeit und Speicheranforderungen von Gramps. Später werden viele Zusatzmodule von Gramps automatisch geladen wenn sie benötigt werden, so das viele Anwender nichts von die Existenz von Zusatzmodule und deren verzögertes Laden bemerken.

Die Zusatzmodulverwaltung ermöglicht dir zu kontrollieren, wie Gramps Zusatzmodule verwaltet.

Tango-Dialog-information.png
Du kannst auch die eingebaute Zusatzmodulverwaltung ersetzen durch

das experimentelle Zusatzmodulverwaltung erweitert Zusatzmodul von Drittanbietern, das eine einzige einheitliche Ansicht bietet, die die registrierten und geladenen Ansichten mit allen verfügbaren Zusatzmodulen von Drittanbietern kombiniert.


Zusatzmodularten

Es gibt zwei Hauptkategorien von Zusatzmodulen in Gramps: "Anwender Zusatzmodule" und "System Zusatzmodule". Anwender Zusatzmodule sind diese, die du verwendest und kontrollierst, um dir verschiedene Funktionen zur Verfügung zu stellen. Die System Zusatzmodule werden von Gramps verwendet.

Die folgenden Arten von Anwender Zusatzmodulen existieren in Gramps:

  1. Dokumentationersteller: Unterbauten für die Gramps Berichte erstellen kann (PDF, ODF, ASCII Text, ...).
  2. Exporteure: Exportformate in die du deine Daten via Stammbaum->Export exportieren kannst.
  3. Gramplets: kleine Programme die du in die Grampletansicht einbinden oder loslösen und als eigenes Fenster verwenden kannst.
  4. Gramps Ansichten: die Ansichten im Hauptfenster von Gramps.
  5. Importeure: Importformate aus denen du via Stammbaum->Import Daten importieren kannst.
  6. Kartendienste: Ziele, die in der Orteansicht verwendet werden können um zu einem Internetkartendienst zu gelangen (Gehe Werkzeugleistenschaltfläche).
  7. Schnellbericht: kurze Berichte die über die Kontextmenüs in den Listenansichten oder über das Schnellbericht Gramplet verfügbar sind.
  8. Berichte: Schriftliche oder grafische Berichte, die Gramps erstellen kann.
  9. Werkzeuge: Werkzeuge, die du über das Werkzeuge Menü starten kannst.

Die folgenden Arten von System Zusatzmodulen existieren in Gramps:

  1. Datenbank: Unterbauten, mit denen Gramps alternative Datenbanktypen unterstützen kann.
  2. Zusatzmodul Bibliotheken: Bibliotheken die vorliegen und zusätzliche Funktionalität bieten.
  3. Beziehungen: Verwandtschaftsrechner für verschiedene Sprachen
  4. Regel (eingeführt in Gramps 5.1.x und höher)

Es gibt viele Zusatzmodule die mit Gramps geliefert werden. Jedoch kann jeder ebenfalls Zusatzmodule schreiben und sie freigeben. Diese fremd Zusatzmodule werden "Erweiterungen" genannt. Wir ermutigen Anwender und Entwickler sehr ihre Kreationen mit anderen Gramps Anwendern zu teilen.

Registrieren und laden

Zusatzmodule befinden sich entweder auf dem Rechner und sind Gramps bekannt, wenn dies so ist sind sie registriert, oder sie befinden sich auf einem entfernten Rechner und Gramps kennt nur ihren Namen, Art und Beschreibung, dann werden sie Erweiterungen genannt.

Wenn Gramps startet, liest es automatisch Informationen über die lokalen Zusatzmodule so das sie registriert werden. Die Zusatzmodulverwaltung kann verwendet werden um nicht auf dem Rechner befindliche Erweiterungen herunter zu laden so das diese registriert werden.

Registrierte (z.B. lokale) Zusatzmodule werden von Gramps in den folgenden Situationen geladen:

  1. automatisch beim Start. Einige Zusatzmodularten werden beim Start geladen (z.B. nicht verborgene Ansichten), einige Zusatzmodule können eine Kennzeichnung haben, die das Laden beim Start erzwingt,
  2. automatisch aufgrund von Anwenderaktionen klicken auf eine Ansicht oder anfragen eines Berichts,
  3. durch die ausdrückliche Anforderung des Anwenders in der Zusatzmodulverwaltung sie zu laden,
  4. entfernt liegende Zusatzmodule werden zu dem Zeitpunkt der Registrierung durch Verwendung von Erweiterungen installieren wie weiter unten beschrieben geladen.

Ausblenden/Aufdecken

Die Zusatzmodulverwaltung kann verwendet werden um Zusatzmodule auszublenden und aufzudecken. Einige Menüs zeigen verdeckte Erweiterungen nicht an so das sie nicht ausgewählt werden können. Zum Beispiel wenn ein Gramplet verdeckt ist, erscheint es nicht in dem "Gramplet hinzufügen" Kontextmenü, welches beim Rechtsklick auf den Hintergrund des Gramplet Hauptreiters erscheint. Jedoch hat das Verbergen einiger Erweiterungen (wie Beziehungen oder Gramps Ansichten) keine Auswirkungen und könnte auch nicht erlaubt sein.

Aktionen

Die Zusatzmodulverwaltung enthält zwei Reiter:

Registrierte Zusatzmodule

Abb. 9.1 Registrierte Zusatzmodule

Hier siehst du eine Liste aller Zusatzmodule, die Gramps gefunden hat. Dies sind Zusatzmodule, die Teil von Gramps sind genauso wie diese im Verzeichnis gramps40/plugins welches sich im Gramps Anwenderverzeichnis befindet. Die Art der Zusatzmodule wird in der ersten Spalte angezeigt.

Du kannst ein Zusatzmodul ein- oder ausblenden, indem du eine Zeile auswählst und auf die Schaltfläche Verbergen/Aufdecken klickst. Dies ist nur für die Benutzer-Zusatzmodule sinnvoll.

Wenn du eine Zeile auswählst und darauf doppelklickst oder auf die Schaltfläche Info drückst, wird das Dialogfeld Detaillierte Information angezeigt.


Geladene Zusatzmodule

Abb. 9.2 Geladene Zusatzmodule

Hier siehst du eine Liste aller Zusatzmodule, die versucht wurden zu laden. Normalerweise werden alle Ansichten (wie Beziehungenkategorie) geladen und alle Gramplets/Berichte/Werkzeuge, die du verwendet hast, werden automatisch geladen.

Wenn eine Fehler während des Ladens des Zusatzmoduls aufgetreten ist, wird der Status hier angezeigt. Durch Doppelklicken auf eine Zeile mit einem Fehler wird das Dialogfeld Detaillierte Information geöffnet, in dem der Fehler im Detail angezeigt wird. Du kannst diese verwenden, um den Autor des Zusatzmoduls oder die Gramps-Fehlerliste zu kontaktieren.

Wenn du später feststellst, dass dir ein Zusatzmodul nicht gefällt, kannst du es als "Verdeckt" markieren und es wird nicht mehr angezeigt.

Du kannst ein Zusatzmodul ein- oder ausblenden, indem du eine Zeile auswählst und auf die Schaltfläche Verbergen/Aufdecken klickst. Dies ist nur für die Benutzer-Zusatzmodule sinnvoll.

Wenn du eine Zeile auswählst und auf die Schaltfläche Info drückst, wird das Dialogfeld Detaillierte Information angezeigt.



Detailtiere Informationen Dialog

Abb. 9.3 Detaillierte Information - Dialog - Beispiel

Im Dialogfeld Detaillierte Information werden Informationen zum ausgewählten Zusatzmodul angezeigt. Du kannst diese verwenden, um den Autor des Zusatzmoduls oder die Gramps-Fehlerliste zu kontaktieren.


  • Zusatzmodulname:
  • Beschreibung:
  • Version:
  • Autoren:
  • E-Mail:
  • Dateiname:
  • Standort:



Zurück Index Nächste
Gnome-important.png Spezielle Copyright Notiz: Alle Änderungen auf dieser Seite müssen unter zwei copyright Lizenzen stehen:

Diese Lizenzen ermöglichen es dem Gramps-Projekt die bestmögliche Verwendung dieses Handbuchs als freien Inhalt in zukünftigen Gramps Versionen. Wenn du mit dieser dual Lizenzierung nicht einverstanden bist, bearbeite diese Seite nicht. Du darfst zu anderen Seiten des Wiki die nur unter die GFDL Lizenz fallen nur über externe Links (verwende die Syntax: [http://www.gramps-project.org/...]), nicht über interne Links verlinken.
Außerdem verwende nur die Bekannten Drucktechnische Konventionen